Bitte lächeln! Fotoshooting auf der Baustelle

Bitte lächeln! Fotoshooting auf der Baustelle

Wenn die ersten und einzigen Team-Fotos von der vergangenen Weihnachtsfeier stammen, dann lassen sich viele gute Argumente für ein aktuelles Portrait-Shooting finden. Geplant, getan.

Doch ganz so einfach war es im vorliegenden Fall nicht, denn das Büro des Kunden befand sich aufgrund laufender Fassadenerneuerungsarbeiten inmitten einer Baustelle. Als wäre der Herbst nicht schon dunkel genug, kam durch die abgedeckten Fenster kaum Tageslicht.

Alles kein Problem – unser eigenes Foto-Equipment konnten wir mühelos um geleaste Lichttechnik erweitern. Der Locationcheck einige Tage vor dem Shooting diente uns als Blaupause. Im Zuge dessen planten wir auch die relevanten Motive, Situationen aus dem Arbeitsalltag und besten Plätze für die Portraits (ja, wir können auch Licht-Double).

Eine gründliche Vorbereitung ist die halbe Miete, so konnten wir uns am Tag des Shootings um die gute Laune am Set, die kleinen Details (“Stellt mal einer die Pflanze da hinten einen halben Meter nach links!?”) und das In-Szene-Setzen unserer Kunden kümmern. Obwohl keines unserer “Models” wirklich gern vor der Kamera posierte, waren am Ende alle mit dem Ergebnis zufrieden. Die digitale Nachbearbeitung – klassisch mit Lightroom und Photoshop – und Abstimmung erfolgten zügig. Schon kurze Zeit später kamen die Bilder zum ersten Einsatz.

Comments are closed.