Mehr als eine PDF-Datei: Interaktive Funktionen nutzen

Folgendes Szenario: Ich möchte mich für ein Seminar anmelden. Das Programm klingt spannend und das Anmeldeformular steht als Download online zur Verfügung. Damit steht der erfolgreichen Teilnahme ja nichts mehr im Weg. Ich muss das Formular schließlich nur herunterladen, händisch ausfüllen, wieder einscannen und auf der entsprechenden Seite hochladen. Nur. Ich glaube, ich möchte mich doch nicht anmelden …

Open Graph: Was ist das eigentlich?

Das Open-Graph-Protocol (OGP), wie es vollständig heißt, ist ein kleines, hilfreiches Tool, um Inhalte von Websites gezielt für die Verbreitung via Social Media umzustylen. Wenn beispielsweise auf Facebook eine Website geteilt wird, so muss diese in irgendeiner Art und Weise auf der Plattform dargestellt werden. Gängige Praxis hierbei ist ein Vorschaubild und ein begleitender Text. Genau hierfür hat Facebook höchst selbst im Jahre 2010 das Open-Graph-Protocol entwickelt. Neben Facebook haben aber auch LinkedIn, Xing und Twitter das Tool implementiert.

Eine DSGVO-Frage: Linktree oder Wonderlink?

Diverse Social-Media-Kanäle zu nutzen, um Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben, ist gängige Praxis. Um tatsächlich etwas zu verkaufen, führt jedoch kaum ein Weg an der eigenen Verkaufsplattform oder Website vorbei. Leider bieten viele Social-Media-Plattformen lediglich eine Verlinkungsmöglichkeit je Profil. Das schränkt Reichweite und Absatz kommerziell genutzter Social-Media-Profile extrem ein. Die gute Nachricht: Für das „One-Link-Only“-Problem gibt es eine Lösung.

LinkedIn Live – ein Überblick

Sind Sie daran interessiert, mit Ihrer Community aktiv zu interagieren? Haben Sie ein neues Produkt in Ihrem Portfolio und wollen das gern bewerben? Haben Sie einen Posten im Unternehmen neu zu besetzen? Sind Sie generell auf der Suche nach einem neuen Marketing-Kanal? Dann ist es äußerst empfehlenswert, sich mit dem Streaming-Feature von LinkedIn zu beschäftigen. Es folgt ein Überblick der Möglichkeiten, Vorteile und Nachteile von LinkedIn Live.

Powerpoint Trends – Minimalismus ist die neue Maxime

Ist die Schriftart gut zu lesen? Sind die Textpassagen on point? Ist das Farbschema passend? Sind die Bilder sinnvoll? Sind die Folienübergänge zu verspielt? Ist die Präsentation nachvollziehbar, spannend oder doch langweilig? Fragen über Fragen, die man sich beim Erstellen einer PowerPoint Präsentation früher oder später stellt. Oder stellen sollte. Aber fassen wir doch einmal die aktuellen PowerPoint Trends zusammen.

Was ist besser: Jimdo oder WordPress?

Welcher Website-Baukasten ist denn nun der beste für die Erstellung einer Hompage, eines Blogs oder eines Webshops? Gute Frage. Stellen wir doch einmal WordPress und Jimdo gegenüber und schauen uns Funktionen, Handhabung und Komplexität an. 

Fokus auf das Wesentliche: Relaunch von agentamed.de

Für Menschen, die heutzutage nach einer neuen beruflichen Herausforderung suchen, ist was wichtig? Richtig! Einfacher und schneller Zugriff auf interessante und im Idealfall passende Jobangebote. Genau an diesem Punkt haben wir der Neugestaltung der Website unseres Kunden Agentamed angesetzt.

Google Slides vs. PowerPoint

Ein buntes Bild an die Wand zu werfen. Herrlich. Über die Jahre ist hier die „PowerPoint“ schon zum Synonym des eigentlichen Gegenstands geworden. Ebenso wie wir bei Schnupfen ein Tempo brauchen. Und täglich googeln. Aber zurück zum Thema: Es gibt Alternativen zur PowerPoint. Schauen wir uns das webbasierte Pendant Google Slides einmal näher an. 

Mit Hammer und Schleifpapier – warum wir Workshops lieben

Mitunter möchte man zum Kundentermin am liebsten mit Blaumann kommen. Wir verstehen Kommunikation als unser Handwerk – da wird es auch mal laut. Um nicht zu sagen: dreckig. Und es gilt, die Oberfläche abzureißen, um an den Kern des Problems zu gelangen. Wir machen Meetingräume gern zur Werkbank und haben bereits für mehr als 20 Kunden Workshops umgesetzt.

Themen

×