Für mehr „Power“ in PowerPoint: Ideen für starke Präsentation

17. November 2020 EINFACHkommunikation

Designgefühl plus technisches Know-how, multipliziert mit persönlicher Note: Wenn wir eine mathematische Formel für gelungene Präsentationen erfinden müsste, wäre es wahrscheinlich diese. Ganz unabhängig von Thema und Art der Präsentation – virtuell via Zoom & Co., live vor großen Publikum während einer Tagung oder im bürointernen Konferenzraum für das eigene Team –, sind für uns drei Faktoren entscheidend: Design, Technik und Persönlichkeit.

Für den Faktor Technik gibt es glücklicherweise eine ganze Reihe von Tutorials und Anleitungen, die die (mehr oder weniger) versteckten Funktionen von PowerPoint erklären. Und im Notfall lassen sich mit etwas Improvisationstalent auch technische Probleme überbrücken. Bleiben also noch zwei Faktoren unserer Formel: Design und Persönlichkeit.

Bilder sprechen lassen

Wir kennen sie alle: Diese eine Präsentationsfolie, auf der noch einmal ALLE Inhalte der letzten zwei Stunden in Schriftgröße 7,5 zusammengefasst sind. Und wir wissen auch alle: Wirklich erinnerungswürdig ist diese Folie nie.

Eine radikale Alternative zu textlastigen Folien sind rein visuelle Folien, die mit einem starken Bild eine Stimmung transportieren – und so inspirierender und überzeugender wirken können als Textwüsten.

Templates nutzen

Obwohl die meisten Unternehmen Schriftarten, Farben und Visuals für ihren Online- und Offline-Auftritt durchdefiniert haben, gehen einige dieser Punkte besonders in „schnell“ erstellten PowerPoint-Präsentationen verloren.

Wer auf ein durchdachtes Template mit unterschiedlichen Folienarten – und vielleicht sogar schon ersten Moodbildern – zurückgreifen kann, spart nicht nur Zeit, sondern stellt auch das einheitliche Look & Feel aller Präsentationen sicher.

Eine visuelle Sprache finden

Von einer poppigen Grafik auf Folie 1 zu einer Landschaftsaufnahme in schwarz-weiß auf Folie 2 und schließlich Teamporträts im Cartoon-Look auf Folie 5: Unterschiedliche visuelle Style in einer Präsentation sind für das Publikum nur schwer zu erfassen – und erschweren es auch, den Inhalt als „eins“ zu erfassen.

Während Templates den Aufbau von Folien strukturieren, hilft die Definition einer übergeordneten visuellen Sprache, die Persönlichkeit des Präsentierende (und des Unternehmens dahinter) zu transportieren. Nützlich ist dabei auch die Entwicklung eines Markenhandbuches.

Wir unterstützen Sie gern bei der Suche nach der perfekten PowerPoint-Vorlage. Sprechen Sie uns an – wir präsentieren Ihnen EINFACH ein paar Ideen.

Themen

×