Zu Gast bei campus relations in Münster

Heute war ich gemeinsam mit Clara Lamm, Beirätin des Vorstandes der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) an der Hochschule in Münster zu Gast bei campus relations. Die Studierendenvereinigung hatte uns eingeladen, um ein bisschen von unserer Arbeit zu berichten. Clara ist seit dem letzten Jahr verantwortlich für den Bereich der Nachwuchsförderung der DPRG, die Unterstützung der Studierenden und Young Professionals sozusagen. Sie erzählte von ihrer Studienzeit, von ihren ersten Schritten in der PR-Branche und vor allem von den zahlreichen Möglichkeiten, die die DPRG ihren Mitgliedern eröffnet: von Mentorenprogrammen über Fachgruppen bis hin zur jährlichen Verleihung des Junior Awards, dessen Bewerbungs- und Auswahlprozedere die Preisträgerin auf Nachfrage gern ausführlicher beschrieb.

DPRG Zukunftsforum verlangt nach wertvoller Kommunikation

Wertedebatten leiden oft daran, dass sie zu abstrakt oder zu pauschal geführt werden. Unbestritten jedoch bleibt die Wichtigkeit klarer Wertvorstellungen, deren Vermittlung und Weiterentwicklung – insbesondere in unseren ach so dynamischen, digitalen Zeiten. Und welche Rolle müssen dabei Berufsverbände spielen? Darüber diskutieren die 230 Teilnehmer beim vierten Zukunftsforum der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG), das am 28. und 29. Juni erstmals in Hamburg stattfindet.

Dialog hat Priorität: Die Barcamp-Zeit ist jetzt

Immer wieder hört man – auch in der Kommunikationsbranche – von Barcamps. In Zeiten der Digitalisierung muss alles agiler und spontaner werden. Konferenzen werden zu Meetings, bei denen die Teilnehmer zur aktiven Mitgestaltung aufgefordert werden. Und die DPRG macht fleißig mit: Auch beim diesjährigen ZukunftsForum liest man im Programm häufig von „Sessionplanning“, „Session-Slot“ und „Workshop-Slot“ – von „Kaffeepause“ und „Mittag“ mal abgesehen. Zugegeben: Auch wichtig.

Vero – DIE neue App?

Was lange währt …? Vielleicht. Vero, eine App, die bereits 2015 auf den Markt kam, ist die Tage schwer im Trend. Grund genug, um sich das Ganze mal anzusehen. Ich selbst bin über Instagram auf die App aufmerksam geworden. Immer mal wieder weisen User auf ihren neuen Account bei Vero hin. Ob der Betreiber mithilfe von – wie auch immer gearteten – Influencer Relations selbst für diesen mehr als späten Hype gesorgt hat, wird dabei im Lande kräftig diskutiert. Ein zufriedenstellendes Ergebnis gibt es nicht.

Newsletter ist tot. Lang lebe der Newsletter.

Hingegen aller Irrglauben, E-Mail Marketing sei tot, gehört der Newsletter-Versand zu den weitverbreitetsten Kommunikationsmitteln. Möchte man jedoch nicht in der E-Mail Flut, die einem tagtäglich erreicht, untergehen, gehört einiges an Kreativität und Durchhaltevermögen dazu.

EINFACHkommunikation beim Blogger@Work Camp in Bonn

Annett Bergk und Paula Slomian waren am Samstag als Speaker und Orga-Unterstützung beim Blogger@Work Camp in Bonn. Das Veranstaltungsformat feierte Premiere, denn es kombinierte Elemente aus Barcamp, Workshop und festen Vortragssessions. Über 100 Teilnehmern folgten der Einladung von Initiatorin Jennifer Gross und genossen den Austausch in der Konzernzentrale der Deutschen Telekom, dem diesjährigen Hauptsponsor von Blogger@Work. Und: Die positive Resonanz der teilnehmenden Blogger, Referenten und Sponsoren gibt uns natürlich Rückenwind für die Organisation zahlreicher weiterer Termine in 2018.

Krisenkommunikationsgipfel Ende Februar

Die Tage ist viel los in Hamburg: Am 28. Februar – parallel zur Social Media Week – treffen sich mehr als 200 Kommunikationsverantwortliche und Krisenmanager und debattieren beim mittlerweile 28. Branchenkongress dieser Art über Whistleblower, Bombenentschärfungen, Negativzinsen, digitale Transformation, Missbrauchsfälle und all die kleinen und großen Krisen, über die es (ordentlich) zu kommunizieren gilt. Annett Bergk ist mittendrin und wird für das PR-Journal berichten.

Social Media Week in Hamburg

Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder auf die Social Media Week Hamburg. Die Konferenz findet 2018 bereits zum siebten Mal statt – vom 28. Februar bis zum 2. März. Und vielleicht sehen wir das eine oder andere bekannte Gesicht?

Kommunikation kann in der Digitalisierung eine Führungsrolle übernehmen

Annett Bergk im Gespräch mit Text100 Managing Director Birgit Heinold (Foto) Das Thema Digitalisierung ruft vielerlei Gefühle hervor. Von Euphorie bis zur blanken Angst mag wohl alles dabei sein. Dabei kann der fortwährende Change-Prozess der digitalen Transformation vor allem für die Kommunikationsabteilungen hierzulande eine echte Chance sein. Eine Chance, sich selbst ganz neu zu erfinden und seine Positionierung innerhalb des Unternehmens ganz neu zu definieren.

Wir laden ein: #FOMPreneurs am 6. April

Am 6. April laden Prof. Dr. Magdalène Lévy-Tödter, Prof. Dr. Per Christiansen, Paula Slomian und Annett Bergk zum ersten #FOMPreneurs-Forum – eine Plattform für praktische Fragen zur Gründung eines Startups im norddeutschen Raum. Wir als Initiatoren freuen uns besonders auf unsere Workshop-Leiter und Referenten, die wir gewinnen konnten. Und ein bisschen freuen wir uns natürlich auch über die Plakate und Flyer, die sich rund um die Hamburger FOM Hochschule tummeln.

Themen

×