Annett Bergk Lehrbeauftragte an der Westfälischen Hochschule

Seit vielen Jahren setzt sich Annett Bergk, Geschäftsführerin von EINFACHkommunikation, für den Austausch von Theorie und Praxis an diversen staatlichen und nicht-staatlichen Instituten ein. Zum Wintersemester 2021/2022 wurde sie nun als Lehrbeauftragte an die Westfälische Hochschule (WHS) am Standort Gelsenkirchen berufen. „Ich finde es wichtig, theoretische Inhalte in einem praktischen Kontext zu interpretieren und einzuordnen. Als Lehrbeauftragte möchte ich daher nicht nur Wissen aus Büchern vortragen, sondern den Studierenden auch einen intensiven Austausch mit Professionals ermöglichen“, erklärt Annett Bergk. „Ich freue mich sehr auf die Zeit in Gelsenkirchen.“

Krisenkommunikationsgipfel: Wunsch nach Kommunikation auf Augenhöhe

Der Begriff der Krise ist seit einigen Monaten mit der Corona-Pandemie verbunden. Und die Kommunikation mag bei so manchem Unternehmen derzeit vorrangig mit dieser Herausforderung in Verbindung zu stehen. Doch auch ein längerfristiger Blackout oder die Folgen des Klimawandels stellen für Kommunikationsverantwortliche Szenarien mit Krisenpotenzial dar. Zirka 100 Fach- und Führungskräfte folgten der Einladung des Krisennavigators, dem Institut für Krisenforschung Kiel, um beim Krisenkommunikationsgipfel 2021 am 10. März bewältigte und aktuelle kritische Situationen zu beleuchten und zu diskutieren. Das „PR-Journal“ begleitete die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder als Medienpartner.

Annett Bergk vor Ort in Seevetal: Corporate Influencer in der Diskussion

Der Kampf um gutes Personal ist in Zeiten des Fachkräftemangels längst Alltag geworden. Wer ihr nächster Arbeitgeber wird, entscheiden die Arbeitnehmer selbst – zugunsten derjenigen, die eine offene Kommunikation nach innen und außen vertreten und im besten Fall eine starke Arbeitgebermarke etabliert haben. Um umsetzbare, pragmatische Lösungen und Methoden zum Wohle von Menschen in und um Unternehmen zu diskutieren, hatte die Wellenlänge GbR gemeinsam mit der pilot Computerhandels GmbH Anfang März zum Business-Frühstück nach Seevetal eingeladen. EINFACHkommunikation Geschäftsführerin Annett Bergk war eine der Referierenden.

Motivierendes erstes Off-Site des Digital Kindergarten

Der „Digital Kindergarten“ geht 2020 in die vierte Runde und verlängert die Kommunikation seiner großen Konferenz im Sommer mithilfe von „Off-Sites“ über das ganze Jahr. Die erste dieser kleineren Tagungen beschäftigte sich am 29. Januar mit dem Trendthema „Podcast“. Das Kommunikationsmittel der Stunde scheint den Unternehmensblog in seiner Popularität ablösen zu wollen – jeder macht plötzlich einen. Aber: Muss das denn eigentlich sein? Müssen Kommunikatoren und Kommunikatorinnen nun auch noch Audio-Expertise aufbauen?

Landau Media Fishbowl: Keine Corporate Influencer – und doch mit großem Einfluss

Mehr als 100 PR-Profis wohnten in Berlin der Premiere der „Landau Media Fishbowl“ – dem neuen Event-Format des Branchendienstleisters – bei, um gemeinsam mit Digitalstaatsministerin Dorothee Bär und VW-Plattform-Strategin Anna-Lena Müller zu diskutieren. Obwohl die Kernfrage „Wieviel Personality braucht Digitalisierung in Politik & Wirtschaft?“ keine abschließende Antwort fand, war es ein gelungener Auftakt.

„Als Berater müssen wir Businesspartner der Kunden sein“ – GPRA im Gespräch mit dem LPRS

Was heißt eigentlich „Beratung“ in der Kommunikationsbranche? Und was macht einen Berater aus? In Leipzig fand die im letzten Jahr vom „PR-Journal“ initiierte Roadshow der GPRA mit dem sechsten Stopp nun ihren Abschluss. Im Vordergrund stand das Thema Beraterpersönlichkeit, welches am 8. Januar von der Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen in Deutschland (GPRA) gemeinsam mit dem Leipziger Public Relations Studenten e.V. (LPRS) diskutiert wurde.

„Ich bin eine Wollsau!“ GPRA im Gespräch mit dem PRSH

In der Kommunikationsbranche sollte eines nicht vergessen werden: das Kommunizieren untereinander. Und so startete die Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen in Deutschland (GPRA) die gemeinsam mit dem „PR-Journal“ geplante Roadshow zu den wichtigsten Studierendeninitiativen Deutschlands. Am 19. März wurden die Public Relations Studierenden Hannover (PRSH) besucht.

Zu Gast bei campus relations in Münster

Heute war ich gemeinsam mit Clara Lamm, Beirätin des Vorstandes der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) an der Hochschule in Münster zu Gast bei campus relations. Die Studierendenvereinigung hatte uns eingeladen, um ein bisschen von unserer Arbeit zu berichten. Clara ist seit dem letzten Jahr verantwortlich für den Bereich der Nachwuchsförderung der DPRG, die Unterstützung der Studierenden und Young Professionals sozusagen. Sie erzählte von ihrer Studienzeit, von ihren ersten Schritten in der PR-Branche und vor allem von den zahlreichen Möglichkeiten, die die DPRG ihren Mitgliedern eröffnet: von Mentorenprogrammen über Fachgruppen bis hin zur jährlichen Verleihung des Junior Awards, dessen Bewerbungs- und Auswahlprozedere die Preisträgerin auf Nachfrage gern ausführlicher beschrieb.

Themen

×