Rahmenbedingungen: Die Vor- und Nachteile von Mockups

Wie sieht ein Buch aus, das noch gar nicht veröffentlicht ist? Wie wirkt das neue Logo auf einem Shirt? Und wie kommt unsere neue Hausschrift auf unterschiedlichen Druckmaterialien zur Geltung? Diese Fragen, die bei fast jedem Grafik- und Designprojekt früher oder später im Raum stehen, lassen sich eigentlich nur auf zwei Wegen beantworten: Mit ein bisschen Phantasie und Vorstellungskraft – oder mit einem Mockup. Für alle, die allein bei dem Wort Mockup ins Schaudern kommen, haben wir eine kleine Pro- und Kontraliste angelegt. Kleiner Spoiler: Wir haben natürlich ein Kontra für das größte Kontra vorbereitet #teammockup.

„Live“ Logo für das neue Veranstaltungsformat von bpc

Von Familienfeiern über Konferenzen: Planung und Umsetzung von Veranstaltungen in den ersten Monaten diesen Jahres waren definitiv keine leichte Aufgabe. Statt die angesetzten Termine abzusagen, hat sich unser Kunde, die best practice consulting AG, entschieden, das neue Online-Format „bpc live“ zu etablieren – für das wir wiederum ein neues Logo entwickeln durften.

Produktfotografie mit Überraschungseffekt: Illustration von Produkten für 1001 Gewürze

Wie zeigen wir etwas, das noch nicht gezeigt werden kann? Gute Frage. Aber wir haben für die Gewürzmanufaktur 1001 Gewürze eine Lösung gefunden. Das limitierte #glücksgeschmack-Paket zu Gunsten des Vereins Nestwärme e.V. enthält fünf der Basic & „Best of“ Produkte der Manufaktur zusammen mit 5 Überraschungsdosen, die pünktlich zur Vorweihnachtszeit bei den Endkunden ankommen. Und eine Überraschung wäre schließlich keine Überraschung, wenn die Bilder des limitierten Pakets bereits die tatsächlichen Produkte verraten würden. Deswegen haben wir die großartigen Bilder von Fotografin Nicole Heller mit individuellen Illustrationen versehen.

Mehr als nur Design Manual: das Markenhandbuch

Die grafischen Gestaltungsrichtlinien festzulegen – und schriftlich festzuhalten – ist absolut gut und richtig. Aber (und natürlich gibt es ein Aber …) ein einheitliches Corporate Design, festgehalten im Design Manual, soll in den meisten Fällen nicht nur gut aussehen, sondern auch die Werte des Unternehmens transportieren. Um welche Werte es sich dabei genau handelt, taucht jedoch nur in den wenigsten Design Manuals auf – oder geht zwischen Logopositionierungen, Farbcodes und Schriftgrößen verloren. Hier hat das Markenhandbuch seinen großen Auftritt.

Themen

×