Kunst als treibende Kraft im Change Management

Change Management ist ein systematischer Ansatz zur Bewältigung von Veränderungen in Organisationen. Dieser Prozess besteht üblicherweise aus drei Phasen: der Vorbereitung auf den Wandel, der Implementierung des Wandels und der Verankerung des Wandels. Und in jeder dieser Phasen kann Kunst durch ihre Fähigkeit, kreatives Denken zu fördern, neue Perspektiven zu eröffnen und eine tiefere Verbindung zum Unternehmen zu schaffen, einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg von Change Management Prozessen leisten

Kunst im Unternehmen: Mehr als nur Dekoration

Kunst hat die Fähigkeit, Räume zu verändern, Emotionen hervorzurufen und uns zum Nachdenken anzuregen. Aber kann sie auch einen Mehrwert für ein Unternehmen schaffen? Die Antwort ist ein klares Ja! Investitionen in Kunst bieten nicht nur ästhetische Vorteile, sondern können auch das Engagement der Mitarbeitenden steigern, die Kreativität fördern und Ihr Unternehmen in der Öffentlichkeit positiv darstellen.

Wofür braucht es ein Mitarbeiterhandbuch?

Erster Tag im neuen Job. Führung über das Firmengelände, Vorstellung aller Firmenbereiche, Gespräche mit vielen neuen Kolleg*innen. Jede*r erzählt etwas Wichtiges, was man unbedingt beherzigen sollte. Was war das gleich noch alles!? Puh. Zu viel Input. Die Hälfte der Informationen ging zum linken Ohr rein und zum Rechten wieder raus. Wie wäre das schön, wenn es jetzt eine Handreichung gäbe, die noch einmal die gebündelten Informationen schriftlich festgehalten hätte. Et voilà: Hier kommt das Handbuch für Mitarbeitende!

Employer Value Proposition

Es ist einfacher als es klingt. Es geht um die Gewinnung und Motivation von Mitarbeitenden. Statistiken, Umfragen und Studien zeigen nämlich, dass Nachwuchskräfte nicht allein durch Gehalt, Altersvorsorge und kostenfreies Obst zu überzeugen sind. Stattdessen achten sie vermehrt auf die Identifikation mit dem Unternehmen, Teamgefühl, Unternehmenskultur und Werte. Wer es sich aussuchen kann, der möchte in einem Arbeitsumfeld mit Wohlfühlfaktor arbeiten.

„Schon wieder keine Weihnachtsfeier …“ – von wegen!

Ja, wir wissen es doch selbst: Langfristiges Planen ist und bleibt schwierig. Was also tun, wenn sich nun wieder die obligatorische Frage nach der Weihnachtsfeier stellt? Ausfallen lassen ist keine Option – die Interne Kommunikation ist wichtiger denn je. Wie aber kommt mehr Würze in einen virtuellen Teamabend? Wir hätten da eine Idee.

Willkommen im Team: Feel-Good-Management vom ersten Tag an

Der erste Tag im neuen Job beginnt meist mit einer ganzen Reihe von Fragen. Was ziehe ich an? Wie stelle ich mich vor? Wie heißen die Teamkollegen noch mal? Und wie schaltet man bloß einen Windows-Rechner an? Wir haben eine ganze Reihe dieser “ersten Tage” in Agenturen, Unternehmen und Hochschulen erlebt, und können großartige Geschichten von Blumensträußen (leider allergisch) bis übervolles Postfach (blieb so) erzählen. Im Nachhinein können wir über fast alles lachen, haben uns aber trotzdem gewünscht, manche ersten Tage noch einmal von vorne anfangen zu können. Für einen Kunden durften wir jetzt genau das tun – und die Begrüßung von neuen Teamkollegen konzipieren, gestalten und umsetzen.

Social Recruiting Days: #SRD2020 erstmals rein digital

Zwei Tage Insights und Inspiration für HR- und Recruiting-Profis lieferten die Social Recruiting Days 2020. Zunächst von der Quadriga als Hybrid-Event geplant, musste die Konferenz schlussendlich ausschließlich digital stattfinden – doch das stellt in diesem Jahr inzwischen für niemanden mehr eine Hürde dar. Die über 300 Teilnehmenden konnten am 29. und 30. Oktober von Best-Cases lernen, launigen Keynotes lauschen und interaktive Networking-Sessions besuchen.

Themen

×