Alles auf Anfang: Kommunikationstrends für 2021

Kurzes Handzeichen: Wer hat schon heimlich über Plätzchen und Glühwein nachgedacht, obwohl der Herbst noch gar nicht richtig angefangen hat? Wir sind sogar schon einen Schritt weiter – und machen uns Gedanken über das Jahr 2021. Natürlich nicht nur kulinarisch, sondern vor allem konzeptionell. Dafür werfen wir wie auch in den vergangenen Jahren einen Blick in die Kristallkugel und geben unsere Trendprognosen für das kommende Jahr ab.

Weihnachtspost: Persönlich und Positiv

Es riecht nach Spekulatius, der Kunstschnee glitzert im Schaufenster und die Lebkuchenherzenpackung knistert verlockend – ein typischer Tag im August. Während der Einzelhandel sich (gefühlt) jedes Jahr früher mit Weihnachten beschäftigt, taucht das Thema in vielen Unternehmen erst kurz vor den Feiertagen auf. Am 19. Dezember ist es dann leider oft zu spät, um noch eine persönliche und kreative Weihnachtskarte an Partner, Kunden und Mitarbeiter zu verschicken.

Takin’ care of Business: 4 Gründe für ein Instagram Business Profil

Eine der Fragen, die wir zu Instagram bisher am häufigsten gehört, gesehen und gelesen haben: Was ist eigentlich ein Business Profil – und brauche ich das? Gerne auch mit einer nervösen Fragezeichen-Ausrufezeichen-Kombination. Unsere Antwort in den allermeisten Fällen: Ja. Und! Ein Instagram Business Profil ist genauso kostenlos wie ein privater Account – dieses potenzielle Gegenargument wäre damit schon einmal aus dem Weg geräumt. Statt nach weiteren Gründen gegen den Wechsel zu einem Instagram Business-Profil zu suchen (Der Aufwand! Die Reichweite!), konzentrieren wir uns lieber auf die Pro-Argumente. Hier folgen vier Gründe, warum es sich für Unternehmen lohnt, auf ein Business-Profil umzusteigen.

B2B-Kommunikation auf LinkedIn

14 Millionen Nutzer in Deutschland, 206 Millionen Nutzer in Europa und 675 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt – und alle sind an geschäftlichem Austausch interessiert. Das soziale Netzwerk LinkedIn ist spätestens seit der Übernahme durch Microsoft weltweit zum führenden Karrierenetzwerk geworden. Anders formuliert: Eigentlich gibt es keinen Grund für ein Unternehmen nicht auf LinkedIn aktiv zu sein. Für alle, die trotzdem noch ein gutes Argument brauchen, um auch mit der B2B-Kommunikation auf der Plattform loszulegen: EINFACH weiterlesen.

Am wichtigsten ist die Glaubwürdigkeit

Glaubwürdigkeit ist der wichtigste Erfolgsfaktor in der Kommunikation. Dieses Ergebnis hat ein Report des Diplomatic Council (DC), eines Think Tank, der die Vereinten Nationen berät, zutage gefördert. Dem Bericht liegt eine Umfrage unter 400 Marketingverantwortlichen in Deutschland zugrunde, von denen über drei Viertel die Glaubwürdigkeit als „Nummer 1“ in der Politik- und Unternehmenskommunikation bezeichnen.

#Stayathomeandcook: Teamarbeit braucht die richtigen Zutaten

Für viele unserer Kunden hat sich in den letzten Tagen und Wochen einiges verändert: von der Umstrukturierung von Geschäftsmodellen über die Anpassung von Veranstaltungsformaten bis zur Zusammenarbeit als digitales Team. Dabei ist uns wieder einmal bewusst geworden, welche entscheidenden Rolle die Unternehmenskommunikation auch nach innen spielt: Neue Situationen erfordern neue Lösungen, die transparent kommuniziert werden wollen. Oder anders ausgedrückt: Neue Zutaten erfordern neue Rezepte!

Termin mit Thorsten Troge: Wie PR-Professionals zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen beitragen können

Wie viel Kenntnis des deutschen Rechts brauchen professionell Kommunizierende heute? Natürlich: Es kommt darauf an. Aber gerade in Zeiten, in denen Unternehmensentscheidungen immer auch Kommunikationsentscheidungen mit sich bringen, in denen unternehmensweit nach Kommunikationsunterstützung durch Corporate Influencer gesucht wird und Wohnzimmer plötzlich zu Büroräumen werden – gerade dann müssen sich auch PR-Professionals verstärkt mit Rechtsthemen beschäftigen. In unserer Interview-Reihe spricht Annett Bergk daher ab sofort monatlich mit Thorsten Troge, Partner bei der internationalen Full-Service-Kanzlei Taylor Wessing, über Themen der Unternehmenskommunikation in Verbindung mit den rechtlichen Rahmenbedingungen.

Virals ohne Community: TikTok als Kommunikationsmaßnahme nutzen

TikTok ist das derzeit wohl am schnellsten wachsende soziale Netzwerk und wird von seinen Fans geliebt. Von seinen Nicht-Fans nicht. So weit, so normal. Doch wie können Unternehmen und Kommunikationsagenturen die Beliebtheit und Reichweite nutzen? „PR-Journal“-Redakteurin Annett Bergk fragt Gudrun Herrmann, Leiterin der deutschsprachigen Unternehmenskommunikation bei TikTok.

Themen

×