WSoD: White Screen of Death und erprobte Maßnahmen zur Wiederbelebung

Und auf einmal ist der Bildschirm … weiß. Nein, wir haben uns nicht in der Farbe geirrt: Beim sogenannten „White Screen of Death“ (WSoD) zeigt WordPress statt der Webseite nur weiß, weiß und noch mehr weiß. Je nach Browser erscheint eine kleine Fehlermeldung à la „HTTP Error 500“, allerdings kein Hinweis auf die Ursache oder eine mögliche Lösung. Dass der „White Screen of Death“ einer der häufigsten WordPress-Fehler ist, macht das plötzliche Verschwinden aller Inhalte nicht weniger frustrierend – hilft aber zumindest bei der Suche nach praktischen Lösungen. Drei erprobte Ansätze, um das Problem zu finden und die Inhalte möglichst schnell wieder sichtbar zu machen, stellen wir heute vor.

Eine Lösung für die Zwischenlösung: Das Plugin jQuery Migrate Helper

Mit jeder Aktualisierung erwarten WordPress-Nutzer kleine und gar-nicht-so-kleine Veränderungen von neuen Funktionen bis zu Schönheitsreparaturen im Backend. Nach den „großen“ Updates innerhalb des letzten Jahres – Eckstine und Simone – kommen mit der neuesten Version WordPress 5.7 besonders für Entwickler spannende Features, aber auch eben ein bisschen Arbeit. Funktionen müssen getestet, veralteter Code angepasst, Fehlermeldungen überprüft und aufgelöst werden. Unterstützung dabei bietet das Plugin Enable jQuery Migrate Helper, das die Lücke des seit WordPress 5.5. nicht mehr standardmäßig installierten Migrationstool jquery-migrate schließt. Eine Lösung für die Zwischenlösung, sozusagen!

Review, die [riˈvjuː]: Inhaltliche und technische Bewertung von Websites

Steht mir das? Würdest Du das empfehlen? So, oder doch lieber so? In unserem Alltag fragen wir ständig und ganz selbstverständlich nach der Meinung anderer. Zu unseren Outfits, unserer Einrichtung, unseren Entscheidungen. Im beruflichen Alltag – und besonders wenn es um digitale Projekte und virtuelles Zusammenarbeiten geht – sieht das meist anders an: Das „Vier-Augen-Prinzip“ klingt schnell nach Kontrollmechanismus, und beim „Feedback“ geht es in vielen Fällen eher um Kritik (von oben nach unten) als um einen Austausch auf Augenhöhe. Wir finden: Das geht EINFACHbesser. Und haben mit der Website-Review deswegen einen neuen Service in unser Portfolio aufgenommen.

Mehr Features, weniger Barrieren: WordPress 5.6

Und noch ein Geschenk, dass wir im Dezember gerne ausgepackt haben: Das neue WordPress ist da! Fühlt sich nach Déjà-vu an? Ist es nicht (ganz): Zwar hatte WordPress 2020 bereits eine neue Version im September veröffentlicht, die neue neue Version WordPress 5.6–die in Programmiererkreisen übrigens auf den Namen „Simone“ hört – sollte trotzdem nicht ignoriert werden. Unsere liebsten Features entpacken wir natürlich direkt hier.

Microsoft Edge: Der bessere Internet Explorer?

Produktiver und sicherer: Das ist das Ziel, das sich Microsoft mit dem neuen Internet-Browser Microsoft Edge gesetzt hat. Nach einer aufwendigen Beta-Phase, in der die neuen Features auf Herz und Nieren geprüft wurden (auch von uns übrigens!), ist der neue Browser jetzt auch standardmäßig verfügbar. 

Eine Website, über die wir gerne reden: Soft Relaunch

Über Geld spricht man nicht? Wir finden: Das sollte geändert werden. Als wichtigen „Gesprächsanfang“ haben wir uns deswegen gemeinsam mit unserem Kunden aus der Finanzbranche der Website angenommen, dabei statt eines großen und zeitintensiven Relaunches aber auf eine Live-Anpassung gesetzt. Jimdo hat diesen kontinuierlichen Prozess dabei besonders angenehm gestaltet: Der Website-Baukasten lässt sich mit wenigen Klicks bearbeiten und verändern und ist für ein responsives Design angelegt. 

Hier könnte Ihre Website stehen: Der Mittelstand und das Internet

Lädt nicht. Lädt langsam. Oder noch schlimmer: Existiert überhaupt nicht. Laut einer aktuellen Studie von Das Örtliche und der Search & Information Industry Association (SIINDA) besteht bei den Websites von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland Aufholbedarf. Zuerst die guten Nachrichten: 5 Prozent der 180.000 untersuchten Websites machen eine sehr gute Figur. Und für den Rest lassen sich zumindest drei Problemstellen – und erste Lösungsansätze – definieren.

Komplexe Themen, fokussierte Webseite: Relaunch von tisson.com

Ein digitaler Auftritt für ein Unternehmen, dass sich komplett dem Thema Digitalisierung verschrieben hat: Bei dieser Herausforderung konnten wir natürlich nicht „Nein“ sagen. Für die Tisson & Company haben wir eine Website entwickelt, die bewusst inhaltlich komplexe Themen wie Digitale Strategien und Geschäftsmodelle, Servicezentrierte Organisationen oder IT Financial Management übersichtlich zusammenfasst.  

Interaktive Features, klare Texte: Relaunch von bpc.ag

Der Unternehmensname „bpc“ steht für „best practice consulting“ – umso passender, dass der Website-Relaunch der Strategieexperten jetzt auch das aktuelle Best Practice im Webdesign widerspiegelt! Wie viele etablierte Unternehmen stand bpc vor dem Relaunch vor der Herausforderung, die bestehende Corporate Identity in einen neuen digitalen Look zu übersetzen. Den etablierten „Rauten“-Look haben wir in unserem Design nicht nur aufgenommen, sondern auf der Startseite in ein interaktives Feature verwandelt, das eine Navigation zu den wichtigsten Bereichen – dem Karrierebereich sowie den unterstützen Branchen – erleichtert.

Themen

×